Vom 07. bis 11. Oktober war die 8. Klasse mit ihrem Lehrer Herrn Drexler eingeladen, am bfz Augsburg eine Woche lang Einblick in zehn verschiedene Berufsbereiche zu erhalten.

Im Folgenden berichten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 8 über ihre Eindrücke und Erfahrungen dieser fünf Tage:

 

Wir sind jeden Tag um 7:45 Uhr von der Schule losgefahren und um 8:20 Uhr sind wir dann am bfz angekommen. Dann sind wir zum Treffpunkt gegangen und dort hat uns Frau Lepperdinger begrüßt. Danach sind wir in die Klassenräume mit unseren Ausbildern gegangen. 

Von 09:30 Uhr bis 09:45 Uhr und von 11:45 Uhr bis 12:15 Uhr hatten wir immer Pause, da konnte man entweder raus gehen oder im Gebäude bleiben.

Wir haben um 13:45 Uhr ausgehabt. Dann sind wir mit einem kleinen Bus gefahren und sind gegen 14.30 Uhr in der Schule angekommen und sind nach Hause gegangen. Wir hatten eine kleine Hausi zu machen, da mussten wir einen kleinen Bericht über den Tag am bfz schreiben.

 

Teamübung

Am Montag in der Früh wurden wir abgeholt und dann sind wir ins Gebäude B gegangen in den 1. Stock und in den Raum B120. In diesem Raum haben wir ein Gruppenspiel gemacht. In diesem Spiel ging es darum, dass man mit den Klassenkameraden zusammenarbeitet. Dieses Spiel konnte man bloß in einer Gruppe spielen, weil man mit Seilen und einem Kran einen Turm bauen musste. Als erstes musste man Seile an einen Kreis einfädeln, so dass der Kreis wie ein Kran ausschaut soll. Anschließend musste man in der Gruppe einen Kreis bilden und dann ging das Spiel los. Dann mussten wir 8 Bausteine aufeinander stapeln. Bei dem Spiel haben wir uns gut angestellt. Am Anfang haben wir einen guten Turm hingebracht, aber der ist uns leider zusammengebrochen. Dann haben wir noch einen 2. Versuch gemacht, der ist uns auch nicht so gelungen.

(Lisa)

IMG 8410

IMG 8439

 

Holz

Wir waren am Montag bei Herrn Müller. Wir haben einen Teelichthalter aus Holz gebaut. Zuerst haben wir ein Quadrat von dem Holz abgesägt und als wir das hatten, haben wir die Mitte eingezeichnet. Später haben wir gebohrt. Als wir das hatten, sind wir zu unserem Platz gegangen und haben mit einem Schleifpapier alles geschliffen. Danach haben wir unser Werkstück mit einem Pinsel eingeölt.

(Laura)

IMG 8466

IMG 8478

IMG 8517

 

Bau (Fliesen)

Am Montag hatten wir von 09:30 - 13:45 Uhr einen Workshop namens „Bau (Fliesen)“. Da durften wir ein Mosaik erstellen. Das war auch ein Wettrennen mit einer anderen Gruppe. Als Erstes mussten wir einige Fliesen schneiden. Dann haben wir sie aufgeklebt und verfugt. Fertig!!

(Pascal)

IMG 8449

IMG 8497

IMG 8526

 

Elektro

Wir haben bei Herrn Schwarz Draht zu Kreisen gebogen und daraus eine Kette zusammengelötet. Später haben wir aus Pappe und Kabel, einem kleinen Motor und zwei Holzstäbchen ein Papier-Auto gebaut.

(Alex)

IMG 8537

IMG 8604

IMG 8608

 

Gesundheit & Soziales

Am Anfang haben wir uns erst mal richtig kennengelernt. Anschließend sind wir aus der Pause pünktlich gekommen, dann durften wir die menschlichen Körperteile genauer betrachten. Zwischendurch durften wir auch mal kurze Pausen machen. Nach der Mittagspause haben wir dann Blutdruck gemessen und die stabile Seitenlage gelernt. Der Tag war eigentlich cool, aber wir haben halt fast nur geredet und wenig selbst machen dürfen.
(Gina)

IMG 8572

IMG 8578

 

Metall

Meine Gruppe und ich haben beim Thema Metall einen Fisch aus Messing gemacht; der als Schlüssel Anhänger dient. Wir mussten feilen mit Metallfeilen. Wir mussten auch schleifen und bohren.

Es hat manchmal Spaß, aber auch nicht so viel Spaß gemacht. Ich finde, man muss sich selbst einen Blick verschaffen über den Beruf.

(Lucas)

IMG 8626

IMG 8646

 

Hotel & Gastronomie

Wir haben besprochen, was es für Berufe in dem Bereich „Hotel und Gastronomie“ gibt. Es gibt: Service, Zimmermädchen, Küche, Repetition, Verwaltung. Nach der 1. Pause haben wir besprochen, was in den Berufen alles gemacht wird. Dann kurz vor der 2. Pause haben wir besprochen, was wir kochen. Wir haben uns entschieden, dass wir Schnitzel mit Ofenkartoffeln machen und zum Nachtisch gibt es Schoko-Muffins mit flüssigem Kern. Nach der 2. Pause haben wir angefangen zu kochen. Wir haben uns in 3 Gruppen aufgeteilt. Die 1. Gruppe hat die Schnitzel gemacht, die 2. Gruppe hat die Ofenkartoffeln gemacht und die 3. Gruppe hat die Schoko-Muffins gemacht. Dominik, Rebecka und Lea haben die Schnitzel gemacht. Als Erster haben sie die Schnitzel geklopft und dann Paniert. Als erstes in Mehl, dann in Eier und als letztes in Cornflakes.  Die 2.Gruppe haben die Kartoffeln zuerst geschält und in eine Schüssel mit Wasser getan. Anschließt haben sie Karotten geschält und mit in die Schüssel getan und als letztes eine Zwiebel geschnitten und mit in die Schüssel getan. Danach haben wir die Sachen gewürzt und auf ein Blech getan und in den Ofen geschoben. Anschließend haben Lisa und Gina die Muffins gemacht. Als Erstes haben sie Schokolade im Wasserbad geschmolzen und dann haben sie in eine Schüssel Zucker, Eier, Mehl und die Schokolade mit in die Schüssel getan und alles mit einem Rührgerät vermengt zu einem Muffin-Teig. Dann haben sie ein Muffin-Blech aus dem Schrank geholt und dann noch Muffin-Förmchen und dass in das Blech getan. Anschließend haben sie den Muffin-Teig in die Förmchen getan und in den Backofen geschoben, für 7 Minuten. In dieser Zeit haben wir die Küche aufgeräumt und die Sachen abgespült. Dann haben wir Mädchen den Tisch gedeckt und eine Servierte gefallet und auf den Tisch gelegt. Danach haben wir eine Pfanne erhitzt und die fertig panierten Schnitzel in die heiße Pfanne getan und von beiden Seiten goldbraun gebraten. In dieser Zeit haben wir die Ofenkartoffeln aus dem Ofen getan und auf die Teller verteilt. Dann haben wir die Schnitzel auf die Teller getan und sind an den Tisch gegangen und haben Mittag gegessen. Uns allen hat es sehr gut geschmeckt auch unserem Klassenlehrer hat es gut geschmeckt. Die Muffins haben auch gut geschmeckt und es war allgemein ein guter und gelungener Tag für uns. Wir haben mehr über den Beruf Hotel und Gastronomie gelernt und was es alles für Abteilungen gibt. Es gibt in dem Beruf Hotel: Rezeption, Verwaltung, Zimmermädchen, Service, Koch, Hotelfachfrau/-mann.

(Vanessa)

IMG 8649

IMG 8651

IMG 8666

 

Fahrradwerkstatt

Donnerstag war die Radwerkstatt dran. Es hat sehr viel Spaß gemacht und war echt interessant und wir haben auch viel gelernt. Es war echt cool! Wir haben gelernt, wie man einen Reifen wechselt. Dann hatten wir schon wieder Pause. Dann haben wir mit dem Reifen wechseln weiter gemacht. Danach haben wir das Fahrrad sauber gemacht.

(Leo)     

IMG 8723

IMG 8727

IMG 8736

IMG 8769

 

Informationstechnologie (IT)

Wir hatten zu Anfang einen Auftrag: Wir sollten einen PC Komplett auseinanderbauen. Alle Teile raus, die drin waren. Z.B. Festplatte, Grafikkarte, Netzkarte, Kettenlaufwerk, Grafikkarte, die CPU und den Arbeitsspeicher, auch RAM genannt. Auch den DVD-Leser/Brenner sollte wir rausbauen. Dazu auch noch das sogenannte Mainboard.

Danach durften wir alles wieder zusammenbauen.

 (Basti)

IMG 8692

IMG 8707

IMG 8709

IMG 8711

IMG 8746

 

Farbe

Am Freitag waren wir bei Herr Müller. Wir durften uns ein kleines Feld an einer Wand aussuchen und es weiß anstreichen. Danach habe ich es mit einem Spruch gestaltet.

(Alessandro)

IMG 8788

IMG 8819

IMG 8854

IMG 8824

IMG 8862

Kosmetik & Körperpflege

Die Mädchen haben zusammen mit Frau Ehle erst Theorie gemacht und wir haben uns vorgestellt. Dann haben wir nach der kleinen Pause an Kopfpuppen Frisuren gemacht und die Haare gekämmt. Danach durften wir an uns die Haare waschen - mit Hilfe natürlich - und schminken und frisieren und wir alle haben uns gefreut, dass wir das machen dürfen. Wir hatten in der langen Pause früher aus, weil wir um 12 Uhr rein mussten, um weiter zu machen. Wir wurden alle fertig.

(Lea)

IMG 8801

IMG 8807

IMG 8834

IMG 8838

IMG 8845

IMG 8873

 

____________________________________________________________

„Mir hat die Woche sehr gut gefallen. Montag, Dienstag und Freitag waren meiner Meinung nach am besten, denn ich fand Herrn Muller und Herren Schwarz sehr nett und auch humorvoll. Ich hatte auch Spaß am Arbeiten.“

(Alex)

 

„Das war eine sehr schöne Woche.“

(Lisa)

 

„Mir hat die Woche gut gefallen. Naja, manche Sachen nicht, aber es hat alles geklappt. Mir hat an meisten die Teamarbeit und die Zusammenarbeit sehr gefallen und ich war auch voll zufrieden und alles war voll cool.“

(Lea)

 

„Ich würde es sofort wieder machen, denn es war super cool und man konnte in Berufe reinschauen.“

(Pascal)

 

„Mir hat die Woche gut gefallen. Nette Leute. Ich habe viel gelernt, was es heißt zu arbeiten. Ich würde gerne nochmal das bfz besuchen.“

(Alessandro)

 

 

 

[drexler]